Für einen guten Zweck "gebolzt"


Bolz

Fußball spielen die Jungs und Mädels sowieso fast jeden Tag auf dem Bolzplatz im Baugebiet an der Schönauer Straße in Tiefenbach, aber diesmal gab es sogar Geld dafür. Nicht für die Spieler selbst, sondern für eine guten Zweck. Für die Kinderhilfe Organtransplantation e.V. hat auch der FC Bayern eine Patenschaft übernommen und Gerd Thill aus Kagern, ein leidenschaftlicher Fußballfan, hat das Benefizspiel organisiert und brachte auch für alle Spieler kleine Geschenke mit. Die Trainer der SG Silbersee 08 übernahmen die Schiedsrichterrolle und die Verpflegung am Straßenrand und bei bestem Frühlingswetter füllten sich bald die Zuschauerreihen. Nicht nur die Kids waren nun gefordert, sondern ebenso Väter und Mütter, denn jedes 7er-Team bestand aus mindestens fünf Kindern von sieben bis elf Jahren und einem Erwachsenen. Je mehr Tore umso mehr Geld floss in die Spendenbox, denn für jedes Tor spendeten die Sponsoren (Kaminkehrer Martin Plötz, Commerzbank und Autohaus Weihrauch) je drei Euro. Nach über 15 Spielen von den sechs Mannschaften gab es nicht nur einen Sieger, zum einen das Fußballsiegerteam „Anna-Lena“ mit Anna-Lena Scherr, Richard Zilk, Johannes+Tabea+Samuel Scherr, sowie Mathias und Christian Zilk. Der zweite Sieger ist ganz klar die Kinderhilfe e.V., denn für insgesamt 51 Tore werden ganze 153 Euro gespendet. Dazu konnte jeder Zuschauer einen Tore-Tipp abgeben und dabei hatten Johannes Scherr und Sean Pauly mit jeweils geschätzten 50 Toren die Nasen vorn. Beide durften sich bei Organisator Gerd Thill ein Geschenk abholen. Bleibt noch zu erwähnen, dass als Schirmherr Willi „Ente“ Lippens gewonnen werden konnte, der ab 1972 in der Bundesliga bei Rot-Weiß Essen und Borussia Dortmund spielte. Wenn Tore fallen für einen guten Zweck, dann sagt dieser 70-jährige Senior nicht nein.

 
   << zurück >>