Neues aus unserer Gemeinde

Im Norden des Landkreises Cham warten Wege darauf entdeckt zu werden.





"Freuen wir uns!"



Ostern

„Der Herr ist auferstanden – Jesus lebt! Freuen wir uns mit ihm.“ Diese Kernbotschaft hob Pfarrer Albert Hölzl im feierlichen Gottesdienst in der Osternacht hervor. Viele Gläubige hatten sich in der Pfarrkirche St. Vitus in Tiefenbach eingefunden, um die Osternacht mitzufeiern. Nach den Lesungen weihte der Geistliche das Osterfeuer und entzündete die Osterkerze. Das Osterlicht wurde dann durch die  Ministranten mit Kerzen an die Messbesucher weitergegeben. In seiner Predigt forderte Pfarrer Hölzl die Gottesdienstbesucher auf, sich vorzustellen, einem guten Freund gehe es schlecht, man würde ihn doch sicher helfen.                         ...mehr...



Viele Glückwünsche für Adolf Bindl



Bindl

Viele Glückwünsche durfte Adolf Bindl aus Katzelsried zu seinem 80. Geburtstag entgegennehmen. Mit den Familienangehörigen, Verwandten und Vereinsabordnungen feierte er seinen Ehrentag im Mehrgenerationenhaus in Hiltersried. Auch Bürgermeister Ludwig Prögler überbrachte die besten Glückwünsche der Gemeinde Tiefenbach. Für die Freiwillige Feuerwehr Katzelsried waren Ehrenkommandant Peter Meierhofer, Vorsitzender Georg Schmid, Kommandant Josef Reitinger und Kassier Andreas Deml gekommen, um ihrem Ehrenkommandanten herzlichst zu gratulieren, ihm zu danken und weiterhin alles Gute zu wünschen. Den Glückwünschen schloss sich auch eine Abordnung des Volks- und Gebirgstrachtenvereins Böhmerwald Hiltersried an. Maria und Günther Dietl sowie Werner Bücherl ließen ihren Ehrenschriftführer hoch leben. Für die Pfarrgemeinde übermittelte Pfarrgemeinderatssprecher Josef Reitinger die besten Segenswünsche. Der Jubilar ließ es sich nicht nehmen, seine Geburtstagsgäste persönlich zu begrüßen, ihnen für ihr Kommen zu danken und eine schöne Feier zu wünschen.                          ...mehr...



Sonne schien bei Palmenweihe



Palm

Bei herrlichem Frühlingswetter versammelten sich viele Gläubige am Kirchplatz der St. Vitus Pfarrkirche in Tiefenbach um der Palmenweihe durch Pfarrer Albert Hölzl beizuwohnen. Diese Palmzweige sprach der Geistliche, sollen zum Zeichen der Liebe und Treue zu Jesus Christus werden. Der Palmsonntag gleicht einer Eintrittspforte in die Geheimnisse unseres Glaubens, die wir an Ostern feiern. Das Evangelium zum Palmeneinzug Jesu in Jerusalem nach Matthäus las diesmal Pascal Jodl (Schüler der 4. Klasse). Über 30 Ministranten umsäumten die Segnung und zogen hinter dem Kreuz in die Pfarrkirche ein. Vor der Gabenbereitung trugen Pfarrer Hölzl, Altbürgermeister Johann Müller und Sandra Wachter die Leidensgeschichte nach Matthäus vor, in der für alle Gläubigen die Zeit vor über 2000 Jahren nochmals lebendig wurde. Mit Ostern steht den Christen das höchste Kirchenfest bevor und dazu lud Hölzl alle Pfarrangehörigen herzlich zu den Gottesdiensten und Kreuzwegandachten ein.
 



Jagdpächter zum runden Geburtstag gratuliert



Irljagd

Die Jagdgenossenschaft Irlach hielt vor kurzem im Gasthaus „Zum Nussbaum“   Bronold/Hunger die diesjährige Jahreshauptversammlung ab. Vorstand Gerhard Bücherl konnte hierzu zahlreiche Jagdgenossen und insbesondere Bürgermeister Ludwig Prögler begrüßen. Vorstand Gerhard Bücherl stellte fest, dass die Einladung vorschriftsmäßig erfolgt ist und gab die vorgesehene Tagesordnung bekannt.  In seinem Tätigkeitsbericht erwähnte Bücherl, dass sich drei Wildunfälle mit Wildschweinen ereignet haben, wobei zwei  Wildschweine tot waren. Zusätzlich ereigneten sich drei Unfälle mit Rehen. Der Abschuss wurde wieder in gleicher Höhe wie bisher, mit ca. 60 Rehen, festgesetzt und gilt für drei Jahre.                     ...mehr...



Junge Musikschüler bewiesen Können



Vorspiel

Die Schüler und Schülerinnen der Landkreismusikschule in Tiefenbach luden alle Interessierten zu einem Vorspielabend vor den Osterferien ein. Nach der Eröffnung durch die Kinder der Musikalischen Früherziehung II begrüßte der Leiter der Landkreismusikschule Paul Windschüttel die Besucher. Er  bedankte sich vor allem bei der Gemeinde und den Eltern für die Unterstützung der Musikschule. Um zu zeigen welche Fortschritte gemacht werden und den Schülern zu ermöglichen vor Publikum aufzutreten  ist es wichtig Vorspielabende zu veranstalten. Die Schüler zeigten ihr können an den vielen verschiedenen Instrumenten. Die Besucher belohnten die Leistungen der Schüler und Schülerinnen mit viel Applaus. Während des Vorspielabend unterzogen sich zwei Mädchen erfolgreich der Junior I Prüfung. Die beiden bekamen als Anerkennung eine Urkunde überreicht. Zum Schluss bedankte sich Paul Windschüttel bei allen Akteuren und den Lehrern.



OGV Irlach blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück



Vortrag OGV Irlach

Zur Jahresversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Irlach  im Gasthaus „Zum Nussbaum“ begrüßte Vorsitzender Erich Dirscherl die zahlreichen Mitglieder und ganz besonders stellvertretenden Bürgermeister Josef Königsberger und Kreisfachberaterin Renate Mühlbauer vom Landratsamt Cham. Er konnte auf eine schöne Anzahl Neumitglieder verweisen.                      ...mehr...



Künftige ABC-Schützen begrüßt



Künftigen ABC-Schützen

In Vertretung der erkrankten Schulleiterin Melitta Bittner begrüßte  Bernadette Unverzart über 20 Kinder im Mehrzweckraum der Grund- und Mittelschule Tiefenbach. „Warum sie denn hier seien“, fragte sie die Kinder und prompt kam die Antwort „zur Schuleinschreibung“. „Wer denn die vielen anderen Gäste sind“, fragte Unverzart weiter. Gemeinsam mit den Kindern begrüßte sie die Eltern, die beiden Bürgermeister Ludwig Prögler und Helmut Heumann, Pfarrer Albert Hölzl sowie die Kindergartenleiterinnen Monika Mühlbauer und Katja Margraf. Weiter entdeckten die Kinder den Elternbeirat, die Lehrerinnen und Lehrer, Schulsekretärin Jutta Danner und Hausmeister Bonifaz Vogl.  „Wir freuen uns auf euch, wenn ihr im September in die Schule kommt“, versicherte die stellvertretende Schulleiterin.
    ...mehr...



Auftakt Jubiläum 110 Jahre Klöppelschule



Auftakt Jubiläum

Die Region ist stolz auf ihre besondere Tradition, die Handwerkskunst des Spitzenklöppelns. Ein Festabend war der Auftakt zu den Feierlichkeiten zum 110-jährigen Jubiläum der Klöppelschule Tiefenbach.
Bürgermeister Ludwig Prögler konnte dazu im Jugendheim zahlreiche geladene Gäste begrüßen, unter ihnen Pfarrer Albert Hölzl, Altbürgermeister Johann Müller, die Bürgermeister der Nachbargemeinden und zahlreiche Vertreter der Gemeinde Tiefenbach, Gäste aus dem Kulturleben von Tiefenbach und natürlich die Damen der Klöppelkreise Tiefenbach – Schönsee – Stadlern und Cham mit ihren Vorsitzenden.
Bereits im Aufgang konnten sich die Gäste beim Betrachten der historischen Aufnahmen in die Zeit der Anfänge der Klöppelschule zurückversetzen. Zahlreiche Musterstücke, fertige Werke und Klöppelutensilien, waren im Festsaal dekoriert.          ...mehr...



Jahresversammlung mit Vortrag des OGV Katzelsried



Vortrag OGV Katzelsried

Berichte und der Vortrag „Virtuelle Reise durch den Naturpark Bayerischer Wald“ standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Katzelsried-Stein-Grubhof. Auch der schon lange geplante Quellstein nimmt nun konkrete Formen an.              ...mehr...



„Lebe den Tag, wie er dir gegeben“



KreisKLB

Voll besetzt war das Jugendheim in Tiefenbach, als Luzia Wutz von der Katholischen Landvolkbewegung im Landkreis Cham die Referentin des Abends, Waltraud Eichinger aus Lalling bei Deggendorf, begrüßte. Der Willkommensgruß galt ebenso Landvolkpfarrer Ambros Trummer und Pfarrer Albert Hölzl. Als musikalische Einstimmung sangen alle gemeinsam das Lied „Dieses Leben haben“ und Waltraud Eichinger stellte das Thema ihres Referates „Lebe den Tag, wie er dir gegeben“ nochmals vor. Vorträge, meinte sie, haben wir alle sicher schon viele gehört, doch was nehmen wir für den Alltag mit, was ändern wir wirklich in unserem Leben? Fragte sie bewusst, denn oft siegt der innere Schweinehund und die Bequemlichkeit und Gewohnheit hinderten uns an wichtigen Veränderungen. Sie würde sich freuen, wenn bereits eine Kleinigkeit, ein Satz, ein Impuls für jeden einzelnen hängen bliebe.                                 ...mehr...