Neues aus unserer Gemeinde

Im Norden des Landkreises Cham warten Wege darauf entdeckt zu werden.





Deutliche Mehrheit gegen Flurneuordnung



Flurneuord

Nachdem im April dieses Jahres eine erste Infoveranstaltung stattgefunden hatte, konnten sich die Bürger bis jetzt weiter eingehend informieren und sich ein Urteil bilden, ober sie der geplanten Flurneuordnung im Bereich Tiefenbach zustimmen würden. Bürgermeister Prögler begrüßte zu einer weiteren Versammlung vom Amt für ländliche Entwicklung Willi Perzl als Leiter der Abteilung Land- und Dorfentwicklung für die Landkreise Cham, Neustadt a. d. Waldnaab, Tirschenreuth und dessen Kollegin Teresa Meyer und meinte, dass in Hannesried solch eine Flurneuordnung bestens abgelaufen sei. Die Entscheidung, ob eine Flurbereinigung in der Gemarkung Tiefenbach durchgeführt werden soll oder nicht, wollten Bürgermeister Ludwig Prögler und der Gemeinderat nicht über die Köpfe der Beteiligten hinweg entscheiden. So lud die Gemeinde alle betreffenden Grundstückseigentümer zum Abstimmung ins Gasthaus Russenbräu ein und der große Saal konnte den Ansturm kaum fassen.                             ...mehr...



Für ein tolles Ferienprogramm Danke gesagt



Feriendank


Über viele lobende Worte durften sich auch in diesem Jahr die Macher des Ferienprogramms im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Tiefenbach freuen. Insgesamt 24 Veranstaltungen hatten sie von Ende Juli bis Anfang September auf die Beine gestellt und damit erneut ins Schwarze getroffen. Alle erfreuten sich durchwegs großen Interesses und sorgten dafür, dass die Ferien nicht nur für die Kinder noch abwechslungsreicher wurden. Das ehrenamtliche Engagement der Vereine, aber auch von Privatpersonen würdigten bei einem Dankabend im Gasthof Ulschmid die beiden Bürgermeister Ludwig Prögler, Tiefenbach, und Helmut Heumann, Treffelstein.            ...mehr...



Mit 85 noch fit wie ein Turnschuh



Cilly

In erstaunlicher Frische konnte Cilli Pregler aus Irlach ihren 85. Geburtstag im Kreise ihrer Familie feiern. Zahlreiche Glückwünsche durfte sie den ganzen Tag über entgegennehmen. Bereits am Vormittag überbrachte  Pfarrer Albert Hölzl die besten Segenswünsche der Pfarreiengemeinschaft. Bürgermeister Ludwig Prögler und Gemeinderat Gerhard Bücherl gratulierten im Namen der Gemeinde Tiefenbach und wünschten weiterhin alle Gute.                 ...mehr...
 



Nochmals mit dem Klöppelkreis gefeiert



Nachfeier

Großen Grund zum Feiern hatte der Klöppelkreis  Schönsee-Stadlern-Tiefenbach. Das Spitzenklöppeln im Oberpfälzer Wald wurde in das „Bayerische Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes“ aufgenommen.  Nach der offiziellen Verleihung der Urkunde in der Münchner Residenz durch Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle trafen sich die Mitglieder des Klöppelkreises zu einer Nachfeier in ihrer Klöppelstube in der Alten Schule. „Diese Auszeichnung habt ihre geschafft!“, lobte Bürgermeister Ludwig Prögler, denn der Klöppelkreis hält die Handwerkskunst aufrecht und gibt die Tradition an die Jugend weiter. Da nur eine kleine Abordnung am Festakt teilnehmen konnte, diente der Abend vor allem dazu, die vielfältigen Eindrücke und Erlebnisse an alle weiterzugeben.                     ...mehr...



Kultusminister Dr. Spaenle überreichte die Urkunden



Kulturerb

Spitzklöppeln war früher Zubrot zum Lebensunterhalt. Inzwischen hat sich dieses filigrane Handwerk mit zur Freizeitgestaltung etabliert. Jetzt steht Spitzenklöppeln im “Bayerischen Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes” – nach den Richtlinien der UNESCO! Herausragende Beispiele für Brauch und Tradition stehen bereits im “Bayerischen Landesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes”. Zehn weitere wurden als schützenswertes Gut darin neu aufgenommen. Dazu zählt das “Spitzenklöppeln im Oberpfälzer Wald”. Zusätzlich kamen zwei Bräuche in das “Register guter Praxisbeispiele”.                           ...mehr...